Beiträge von AHW

Guten Tag Gast. Schön dass Du mal hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Wachleute.org"-Team.

    Als ich mich registriert habe da hat es aber funktioniert. Ich habe eine Mail bekommen, mit dem Link. sthumb

    Die war auch nicht im Spamordner, ganz normal zugestellt im normalen Postfach.

    Klappt jetzt die Mail Benachrichtigung bei neuen Einträgen hier im Forum? Ich hatte das so eingestellt, bekam aber nur ein oder zweimal eine Benachrichtigung per Mail.

    Geht das jetzt auch?

    Sollte jetzt alles funktionieren, mal bekamen Registrierungen eine Mail, mal nicht.

    Bei einigen Mailanbietern ging die grundsätzlich in den Spam Ordner, andere haben sie gleich gelöscht, bei einigen Registrierungen wurde nichts verschickt.

    Weil der Mailserver unseres Servers nicht sonderlich gut funktionierte, jetzt nutzen wir einen externen Email Server.

    Der sollte besser funktionieren.

    Auch die Mail Benachrichtigungen die man im Profil konfigurieren kann, sollten jetz zuverlässig zugestellt werden.

    Ansonsten funktioniert WSC Connect ziemlich gut mit den Benachrichtigungen. Die App die man sich runterladen kann.

    Warum hier sowenig Neuregistrierungen sind, keine Ahnung.

    10 aktive Nutzer glaube ich auch nicht, colle, ich, Wachdödel, Raider, CDN, KeinPlan, sonst fällt mir gerade keiner mehr ein.

    Klar ist das Forum gut, den anwesenden gefällt es scheinbar.

    Ansonsten ist es überall mau, in allen Foren.

    Ich selber habe auch nichts mit Social Media zu tun, ist aber schon ein Konkurrent.

    Natürlich kommt das alles nicht an Foren ran, nichtmal ansatzweise.

    Foren sind strukturiert, Schätze voller Wissen, durchsuchbar, Da hat der Social Media Mist absolut nichts zu bieten.

    Schlafen, manchmal setze ich mich noch für ein paar Stunden an den PC, wenn ich die nächste Nacht frei habe.

    Kommt drauf an, manchmal bin ich müde gleich, manchmal nicht.

    Mal hab ich was zu tun, wie die verdammte Registrierungsmail hier zum Laufen zu kriegen, manchmal nichts.

    Beides ist okay,

    Letzte Woche hatte ich ein Problem mit meinem Haupt PC. Der fand plötzlich keines der Betriebssysteme mehr.

    Keine Ahnung wie es dazu gekommen ist.

    War jedenfalls ein 24 Stunden Spaß alles wieder ans Laufen zu bekommen.

    Kann auch nicht durch Stromausfall oder versehentliches Stecker ziehen passiert sein, der ist ja an einer USV (unterbrechungsfreien Stromversorgung) angeschlossen.

    Auch bei plötzlichem Stromausfall wird der Rechner gepuffert, für etwa 30 Minuten, ohne Spannungsschwankung oder Spitzen.

    Sollte der Ausfall länger dauern, wird der PC automatisch korrekt herunter gefahren, bei Restzeit der USV von 5 Minuten.

    Fritzbox und meine -Synology NAS Systeme hängen auch an so einer USV. Die NAS werden dann ebenfalls korrekt herunter gefahren.

    Ich habe mir eine Ersatz HDD bestellt für meine Boot Platte, die werde ich morgen auf die neue Platte spiegeln, 1:1.

    Sollte die HDD dann den Geist aufgeben, tausche ich nur kurz die Platte, 20 Minuten Arbeit bis System wieder läuft, statt 24 Stunden genervt sein.

    Sowas alles mache ich so wenn ich frei habe. Sonst nicht viel. scomp

    Die Registrierung geht schon, man kann ganz normal ein Nutzerkonto erstellen, dann kommt der Hinweis das eine Mail an das angegebene Emailkonto verschickt wurde.

    Das passiert aber nicht, im Moment.

    Wenn sich jemand registriert, dann wird er von Hand freigeschaltet.

    Ich krieg das schon mit. Wird etwas länger dauern als mit Mail.

    Woran das liegt, keine Ahnung im Moment. scomp

    Ist merkwürdig, scheint überall anders zu sein.

    Bei uns gab es Objektleiter, so wie mich. Einzelarbeitsplatz, Pförtner, machen natürlich mehrere, aber immer nur einer zur Zeit.

    Da ist einer der Objektleiter gewesen, Aufgabe Kontakt zum Auftraggeber, so Mittelsmann zwischen Auftraggeber und Arbeitgeber.

    Dienstplanerstellung in Absprache mit den anderen Mitarbeitern, mit Vertretungskräften, sowas eben.


    Es gab bei uns auch Wachleiter, an der Uni Kassel etwa.

    Da sind so 10 Leute in jeder Schicht, einer ist der Wachleiter, aber fest. Der ist es immer und hat 2 oder 3 Vertreter die im Urlaubs oder Krankheitsfall den Job machen. Aufgaben so wie bei Objektleiter, nur mehr einzuteilen.


    Einsatzleiter waren bei meiner alten Firma zuständig, Kunden zu besuchen, Aufträge rein zu holen, aber nicht Angebote schreiben. Dafür gab es extra jemanden.

    Sonst musste der Einsatzleiter die Objekte besuchen, bei denen es Probleme gab, oder wo Auftraggeber irgendwelche Änderungen an den Verträgen wollten, dann bei den Pflicht Schiessen dabei sein, Bundeswehr Bewachung z. B.

    Der vorletzte Einsatzleiter bei der alten Firma, der letzte gute Einsatzleiter den wir hatten, war 3 Tage die Woche nur unterwegs.

    Von Ostsee bis Nordsee und bis Frankfurt.

    Dann hat er noch etwas Bundespolizeibewachung am Wochenende gemacht, ums Gehalt aufzubessern. sbiggri


    In der neuen Firma in der ich bin, sind alle Einsatzleiter. sbiggri

    Also was bei uns ein Wachleiter gewesen wäre, nennt sich dort Einsatzleiter. Kann auch jeden Tag ein anderer sein.

    Bei deren System blicke ich nicht durch, die haben wahrscheinlich auch gar kein System.

    Wirkt alles chaotisch.


    Kann natürlich noch weitere Varianten geben, ich bin jetzt erst in der zweiten Firma, kann durchaus noch andere Einteilungen geben.

    War kein Problem mit den anderen, wenn Du jedes Wochenende und jeden Feiertag arbeitest?

    Immer zufrieden alle?

    Könnte mir denken es gefällt nicht jedem.

    Nein kein Problem, es bekommt jeder seine Feiertagsstunden, die festen natürlich sowieso, Aushilfen bekommen keine Feiertage. Es sei denn einer der Kollegen möchte auf seinen Feiertag verzichten.

    Einer von meinen festen arbeitete nie Weihnachten und Silvester, kein Problem.

    Der andere wollte ab und an Silvester und 1. Januar frei haben, auch kein Problem, kommt eine Aushilfe dran.

    Der Grund das ich an Feiertagen immer arbeitete ist neben Geld, auch an Feiertagen, vor allem wenn mehrere sind wie Weihnachten, Ostern und möglicherweise daran anschließend noch Wochenende, gibt es technische Probleme in so einer Liegenschaft.

    Einschätzen ob die es nötig machen, dafür einen Hausmeister ranholen zu müssen, wollen die Kollegen nicht.

    Die hatten da nicht soviel Erfahrung, der nächste nach mir hat 9 Jahre und von sowas keinerlei Ahnung.

    Ich seh mir das nachts an, wenn ich denke da muß ein Hausmeister mal nachsehen, dann sage ich der Tagschicht, ruf mal so gegen 10 Uhr den oder den an, sag ihm schönen Gruß von mir, ich will ihm ein paar Feiertagsstunden zukommen lassen.

    Dann schreibe ich ihm einen Zettel, Problem und wie festgestellt, sieh mal nach.

    Das funktioniert gut,

    PD? Was ist das?

    Polizeidirektion PD, Polizeikommissariat PK, in Kleinstädten, Polizeistation PS meist nicht rund um die Uhr besetzte Polizeidienststelle in sehr kleinen Städten, Dörfern. Meist nur Tagschicht, keine Wochenenden, keine Feiertage.

    Also praktisch gesehen keine Arbeit außer Telefonieren und ein Rundgang? Und wozu war jetzt diese eine Stunde jeweils überlappend gut?

    Wenn nicht zur Übergabe?

    Ab Oktober 2017 war das so, man sollte um 18 Uhr einen "kleinen Verschlussrundgang" machen.

    Lehrsäle verschliessen, Fenster zu machen, Licht aus in den Unterrichtsräumen. Keine Büroräume bei diesem Rundgang, macht die Nachtschicht.

    Problem, auch vor Corona ging der Unterricht in manchen Lehrsälen schon bis 19 Uhr.

    Schiessen regelmäßig bis 19:30 Uhr an wenigstens 2 Tagen in der Woche.

    Man konnte also manche Lehrsäle nicht verschliessen, da dort noch Unterricht war.

    Kann natürlich niemand wissen, typisch Öffentlicher Dienst. sthumb

    Also Eintrag ins Wachbuch, Lehrsäle Nr. xx, xxx, besetzt, Unterricht.

    Morgens die Stunde zwischen 6 und 7 Uhr dient dazu diese Lehrsäle und beide Sporthallen wieder aufzuschliessen. Sporthallen werden beim Nachtschichtrundgang verschlossen, die dürfen bis 22 Uhr genutzt werden.

    Problem, die Putzfrauen die um 5:30 anfangen, machen die Räume und die Sporthallen schon selber auf, für uns nichts zu tun.

    Man geht dann einfach ne Runde spazieren, wenn es regnet geht man in irgendein Gebäude und wartet bis 6:50 Uhr und geht wieder zur Wache zurück.

    Kann ja niemand wissen mit den Putzfrauen, Öffentlicher Dienst. sthumb

    14,5 Stunden ist echt ne Menge, gut überstanden?

    Stell ich mir schon anstrengend vor.

    Echt eine Spezial Firma bei der Du warst. sbiggri

    Stunden reichlich, Freizeit? Wieviel Tage frei?

    Sehr gut ja, ist kein Stressjob gewesen. Du bist in den 14,5 Stunden einmal eine Runde gegangen, die dauert wenn keine Besonderheiten sind 45 Minuten, große Liegenschaft.

    Wenn Fenster offen sind, Licht an in Bürogebäuden, Wasser läuft in Duschen, dann kann es auch 90 Minuten dauern.

    Sonst sitzt man in einer gut ausgestatteten Wache, auf einem ergonomischen Bürostuhl für 900 Euro Stück, hast einen Fernseher und darfst ihn nutzen, kannst Dein Notebook mitbringen und einen Internetstick, dann hast Du auch Internet.

    Eine kleine Küche, Kühlschrank, einen Umkleideraum mit großem eigenem Spind in Bundeswehrgröße, nicht so ein kleines Stahlschränkchen.

    Ich muß zugeben den Spind, daran habe ich Jahre gearbeitet, anfangs hatten wir den nicht. Hat bis 2016 gedauert. Dann hatten wir 4 Spinde für die festen Mitarbeiter, gelegentliche Aushilfen hatten keinen.

    In den 14,5 Stunden sind mindestens 5,5 Stunden Arbeitsbereitschaft enthalten. Ab 24 Uhr bis 5:30 im Regelfall ist absolut nichts, Alarme wegen Heizung Störung, oder auch mal Waffenkammer, oder Munitionsbunker.

    Damit hast Du nichts zu tun, nur einen Anruf beim jeweils Zuständigen, bei Waffenkammer Alarm kommt automatisch eine Streife vorbei, damit hast Du auch nichts zu tun, nur Schranke öffnen.

    Die fahren selbstständig dahin, können aber auch nichts machen bis der Zuständige kommt.

    Dann einen Anruf von der PD Göttingen, die Waffenalarme laufen dort automatisch auch auf, denen sagst Du Verantwortlicher wurde informiert.

    Oder Du versuchst gerade einen der Verantwortlichen zu erreichen. Ist nicht immer einfach, eventuell hat der auf der Liste an #1 stehende Urlaub oder ist krank.

    Sowas erfährt man dort nicht vorher.

    Dann bittet die PD GÖttingen um Rückruf, wenn Du einen erreicht hast, Wer das dann ist.

    Das ist so das anstrengendste, weil man nie weiß, wer denn wirklich einstzfähig ist, von den Notrufmitarbeitern.

    Bei Heizungsalarm ist das gleiche, nur ohne PD Göttingen.

    Du versuchst einen der Hausmeister zu erreichen, in der Hoffnung der ist nicht krank, oder im Urlaub.

    Also ein ganz lockerer Job, dann kann bei den Rundgängen noch ein Wasserrohrbruch auf den Straßen oder innerhalb der Gebäude für Ärger sorgen.

    Kommt dort häufig vor, wer lange dort arbeitet, so wie ich, der geht in den reinen Büro oder Unterrichtsgebäuden nur unten in den Treppenhausraum hinter den Eingangstüren, dann kann man hören ob im Gebäude Wasser läuft, im größeren Stil.

    Man muß nicht alle Treppen hoch, mit Erfahrung geht es einfacher.

    Dann geht das Spiel mit den Hausmeistern wieder los.

    Aber alles locker, für mich keine echte Arbeit.

    War schön.

    Freizeit und Stunden, 20 x 14,5 sind 290 Stunden. ich habe in dem Rahmen meist so zwischen 260 und 280 gemacht.

    Damit sind genug freie Tage, mindestens 2 zusammenhängend je Woche, jede 2. Woche 3 zusammenhängende freie Tage möglich.

    Wenn es sein soll auch mal 4.

    Ich habe alle Wochenenden gearbeitet, alle Feiertage. Ist der Vorteil als Objektleiter, ich machte die Dienstpläne. sbiggri

    Wir waren zu dritt, 2 feste, ein Kollege und ich, ein Springer der in Vollzeit auch auf anderen Objekten arbeitete.

    An Wochenenden und Feiertagen waren es nur 12 Stunden in 2 Schichten, weil wir dann 24 Stunden abgedeckt haben, anstelle der 14,5 Montag bis Donnerstag.

    Wozu? Also eine Stunde Übergabe ist sehr lang, oder?

    Sagen da die Einsatzleiter nichts? Und zu den Arbeitszeiten?

    Es ist keine Stunde Übergabe, es war ab 2017 Oktober so, wir bekamen den Wachauftrag für 7 Tage a 24 Stunden, + die beiden Stunden überlappend.

    Ab Oktober 2017 mussten wir also auch Montag bis Freitag Frühschicht machen, wir brauchten also je Tag 2 Leute a 13 Stunden.

    Da wir aber kein Personal hatten, war ich gezwungen auch mal Frühschicht zu machen. Die härteste Zeit für mich in dem Job überhaupt.

    Für die Kollegen auch, wir haben da keine Wache nur für uns. Tags sitzt Du da mit Sachbearbeiterinnen des Tagunsbüros der PA zusammen, Du aber nicht hinter dem Empfangstresen, sondern am Katzentisch vorne am Fenster der Wache.

    Das schlimmste aber ist das Gequatsche, vorne der Empfang, dahinter nur durch eine Glastür getrennt die immer offen steht, sitzen 3 Mitarbeiterinnen Tagungsbüro, die verteilen Seminarräume, planen Seminare, Personenzahl, Raumvergaben, viel Telefon.

    Aber noch viel mehr Gequatsche, zu den 3 die dahin gehören gesellen sich immer mehr aus anderen Büros.

    Absolute Hölle werktags Tagdienst.

    Die fangen um 7 Uhr an, bis 8 Uhr ist Schlüsselabgabe der an dem Tag endenden Seminare, dann machen die Frühstück.

    Normal halbe Stunde, dauert bei denen bis 10 Uhr. Ist öffentlicher Dienst. spalaver

    Und dieses ständige Weibergelaber, nicht zum Aushalten. Wenn es nicht gergnet hat, habe ich immer draussen auf so einer Bank gesessen, hat man auch alles im Überblick, ohne Gelaber.

    Wir waren alle der Meinung wir brauchen keine Nachtzulage, wir müssen tagsüber Zulagen bekommen, mindestens 50%.

    Da hilft nur Stöpsel ins Ohr und Musik hören möglichst laut oder langweilige Nachrichtensendungen.

    So war das bis Ende Februar 2021. sthumb

    Bei uns kriegt man auch mit Ausbildung nur 34a Jobs und die werden auch so bezahlt.

    Das ist praktisch überall so, Kunden müssen ja auch bereit sein mehr zu zahlen.

    Sonst kannst Du sein was Du willst, mehr als die niedrigste Lohngruppe ist nicht drin.

    Früher reichte dafür die 34a Unterrichtung, heute wird praktisch überall die Sachkunde verlangt, auch wo die nicht erforderlich ist, bezahlt wird aber nur Unterrichtung als Stundenlohn.

    Ja wir haben Brandschutzberatung, aber ich habe davon keine Ahnung.

    Brandwache habe ich schonmal gemacht, hier in der Sparkasse.

    Die bekamen eine neue Brandmeldezentrale.

    War ein lockerer Job, 3 Nächte lang.

    Da wo ich vorher war, hat man das Gelände und Gebäude ab und zu der Feuerwehr für einen Samstag zur Verfügung gestellt, zum Üben.

    Machen hier viele Unternehmen und Behörden, Schulen usw.

    Die hatten einen eigenen Sicherheitsbeauftragten, der ist dann mit der Feuerwehr durch die Gebäude gegangen, war wohl Brandschutzberatung.

    Aber was man unter Brandschutzberatung genau zu verstehen hat, keine Ahnung.

    Ich war nie bei der Feuerwehr.

    Ich wußte nur wo der Feuerwehrordner ist, den gibt man dem Feuerwehrhauptmann und einen Schlüsselbund für die Feuerwehr.

    Das war es, mehr weiß ich nicht darüber.

    Vor 2 Jahren hatte an meinem letzten Objekt sich was geändert, in Technikräumen, also da wo Schaltkästen oder Serverschränke drin stehen, durften keine Brandlasten mehr gelagert werden.

    Großer Zettel an den Türen "Technikraum" Lagern von Brandlasten verboten.

    PostIt Zettel drunter, Hä? Was für Lasten? sbiggri

    Vorher wurden da Akten gestapelt, überzähliges oder alte Büromöbel gelagert,

    Das durfte plötzlich nicht mehr sein. Die 24 Jahre vorher hat das niemanden gestört. sbiggri

    Ich hatte lange Jahre 16:30 Schichtbeginn, Feierabend 7 Uhr, da habe ich die Behördenbeschäftigten abgelöst, kein Problem.

    Wurde um 7 Uhr wieder von denen abgelöst.

    So Montag bis Donnerstag, Freitags 13 Uhr, Samstags und Sonntags, Feiertags war durch uns komplett, da war leider 6 und 18 Uhr.

    6 Uhr ist mir viel zu früh, ich brauchte allerdings nur seltenst mal tags am Wochenende arbeiten.

    Als wir dann die ganze Woche 24 Stunden gemacht haben, hatten wir auch 18 bis 6 und 6 bis 18 Uhr.

    Feierabend war aber erst um 19 Uhr und 7 Uhr.

    Eine Stunde bei Ablösung überlappend, also zu zweit. Unser Tag hatte 26 Stunden die natürlich voll bezahlt wurden. sthumb Auch Wochenenden und Feiertage.

    Aktuell ist 20:00 bis 8 Uhr. Die Zeit ist okay, der Feierabendverkehr ist schon durch, wenn ich zur Arbeit fahre, morgens um 8 ist auch okay, kein großer Verkehr.

    8:30 bin ich zuhause.